Warenkorb (0)    Merkzettel (0)
« zurück drucken

Nr. 1121

Je oller, desto duller (plattdeutsche Fassung)
Autor*in:Regina R├Âsch  
Bestellen
 
 
Merken
 
Genre:Lustspiel Leseprobe (PDF)
Sprache:Plattdeutsch Rollenprofil
BŘhnenbild:Innen:
Gaststube
Akte/Szenen:4 Ansichtssendung bestellen
Rollensatz bestellen
Besetzung:5 Dame(n)
6 Herr(en)
0 Jugendliche(r)
0 Kind(er)

Spieldauer:ca. 120 Minuten
Preis Buchmaterial:12 Rollenbücher zu
12,00 € pro Rollenbuch*
Bezugsbedingungen
144,00 € pro gesamten Rollensatz

Ein Rollensatz besteht aus je einem Rollenbuch pro Darsteller und einem Rollenbuch für die Regie. Der Rollensatz ist nur im Zusammenhang mit einem Aufführungsvertrag zu erwerben.
Aufführungsgebühr:
(Tantieme)
10 % von den Bruttokasseneinnahmen,
jedoch mindestens 60,00 € pro Aufführung. Zusńtzlich sind 4,2% KŘnstlersozialabgabe von der jeweiligen AuffŘhrungsgebŘhr zu entrichten.
Alle Preise verstehen sich zzgl. 7 % MwSt.

Inhalt:
Familie Rei├čer steht Kopf! Opa Ludwig wird 75 Jahre, jeden Moment k├Ânnen die ersten Gratulanten eintreffen und nichts ist gerichtet. Die Festtafel ist nicht gedeckt, die Geburtstagsgirlande h├Ąngt noch nicht und selbst die Kl├Â├če sind noch nicht gerollt. Die "Herren des Hauses", der arbeitsscheue Egon und Sohn Bernd, der weder der Schnellste noch der Hellste ist, sind Hedwig keine gro├če Hilfe.

Und um das Chaos perfekt zu machen, f├Ąllt Hedwig mitten in den Vorbereitungen ├╝ber einen Stapel Teller und "bricht" sich den Arm. Selbst das Geburtstagskind verschl├Ąft den gro├čen Tag und aus gutem Grund: Nachdem seine Angeh├Ârigen Opa Ludwig vor einigen Jahren seine ewigen Weibergeschichten verboten haben, hat er sich ein neues Hobby zugelegt. Seit f├╝nf Jahren funkt er, nach einem genau festgelegten Terminplan, sechs N├Ąchte in der Woche mit den Au├čerirdischen von Pluto und Venus.

Mitten in das Chaos platzen die ersten Gratulanten und auch die liebe Verwandschaft r├╝ckt an, um sich wie jedes Jahr, von hinten bis vorne bedienen zu lassen. Und zum 75. Geburtstag hat man Opa ein ganz besonderes Geschenk mitgebracht, Winni McDudel, einen schottischen Hobby-Ufologen. Eine feuchtfr├Âhliche Geburtstagsfeier nimmt ihren Lauf, die jedoch immer wieder durch die ewigen Streitereien zwischen Hedwig und ihrer geliebten Schw├Ągerin Gertrud getr├╝bt wird.

Als endlich alle im Bett liegen, entschlie├čt sich Opa Ludwig, obwohl er nun 75 ist, das "Funken" noch einmal zu probieren, doch in dieser Nacht l├Ąuft alles schief, als pl├Âtzlich und unerwartet zwei "Au├čerirdische" im Raum stehen. Hat man Opas Hobby bisher liebevoll als "Spleen" bel├Ąchelt, wittern Opas S├Âhne und der B├╝rgermeister nun pl├Âtzlich die Chance zu unerwartetem Reichtum zu kommen. Unterst├╝tzt von "Profi" McDudel, unternimmt man nun alles, um die "Au├čerirdischen" einzufangen. Doch das ist Hedwig und Gertrud, die voller Angst seit N├Ąchten kein Auge mehr zugemacht haben, gar nicht recht. Und auch die Enkel Bernd und Ulla, ja selbst der liebe Opa, haben einiges zu vertuschen!

Und so versucht jeder auf seine Weise der Jagd ein Ende zu bereiten. Als die "Au├čerirdischen" schlie├člich ins Netz gehen, ist die Entt├Ąuschung gro├č, denn leider erweisen sich die "Au├čerirdischen" als sehr "irdische" Erscheinungen und selbst f├╝r Opas Funkkontakte gibt es eine sehr menschliche Erkl├Ąrung. Doch am Ende macht Opa, selbst im Alter von 75 Jahren noch immer das, was er will, denn wie hei├čt es immer:"Je oller, desto duller"!



« zurück
« alle Stücke von Regina R├Âsch

*Voraussetzung für den Kauf eines Zusatzbuchs ist die vorherige Bestellung des entsprechenden Rollensatzes beim Theaterverlag Rieder.