Warenkorb (0)    Merkzettel (0)
« zurück drucken

Nr. 1230

Burg zu verkaufen!
Autor*in:Michael Jellinek  
Bestellen
 
 
Merken
 
Genre:Kom├Âdie Leseprobe (PDF)
Sprache:Hochdeutsch Rollenprofil
BŘhnenbild:Innen:
B├╝ro, Gaststube, Wohnraum
Akte/Szenen:3 Ansichtssendung bestellen
Rollensatz bestellen
Besetzung:4 Dame(n)
5 Herr(en)
0 Jugendliche(r)
0 Kind(er)

Spieldauer:ca. 105 Minuten
Preis Buchmaterial:10 Rollenbücher zu
12,00 € pro Rollenbuch*
Bezugsbedingungen
120,00 € pro gesamten Rollensatz

Ein Rollensatz besteht aus je einem Rollenbuch pro Darsteller und einem Rollenbuch für die Regie. Der Rollensatz ist nur im Zusammenhang mit einem Aufführungsvertrag zu erwerben.
Aufführungsgebühr:
(Tantieme)
10 % von den Bruttokasseneinnahmen,
jedoch mindestens 60,00 € pro Aufführung. Zusńtzlich sind 4,2% KŘnstlersozialabgabe von der jeweiligen AuffŘhrungsgebŘhr zu entrichten.
Alle Preise verstehen sich zzgl. 7 % MwSt.

Inhalt:
Seit Kindheitstagen tr├Ąumt der Anwalt Dr. Roderich Reinthaler von einer Burg. Von seiner Burg! Eine Burg sein Eigen nennen zu k├Ânnen, das hat er zu seinem alles bestimmenden Lebensziel erhoben. Es mussten einige Jahrzehnte vergehen, als er durch Zufall erfuhr, dass die Burg Sorgenstein zum Verkauf stand. Abgelegen, hoch ├╝ber dem kleinen Dorf Sorgen-bach d├Ąmmert seit vielen Jahrhunderten diese Burg vor sich hin.

Vor einiger Zeit ├╝berlegte der B├╝rgermeister von Sorgenbach sogar, die zusehends verfallende Burg abrei├čen zu lassen, aber pl├Âtzlich tauchte der Besitzer auf. Damit war das Projekt Abriss vom Tisch. Der Besitzer war in Sorgenbach als komischer Kauz verschrien. Doch eines Tages steht vor der Burg ein gro├čes Schild: ÔÇ×Burg zu verkaufen!ÔÇť Das sprach sich im Dorf nat├╝rlich schnell herum.

Reinthaler ist au├čer sich vor Freude, als er davon erf├Ąhrt und macht sich auf den Weg nach Sorgenbach. Mit seiner Sekret├Ąrin Amalie steigt er im einzigen Gasthof von Sorgenbach ab und h├╝llt sich in Schweigen, als er nach dem Grund seines Aufenthalts angesprochen wird. Am n├Ąchsten Tag, gleich nach dem Fr├╝hst├╝ck, bricht er zu Fu├č auf zur Burg. R├╝diger von Sorgenstein, der Besitzer der Burg, wird seinem Ruf als Sonderling gerecht.

Nach z├Ąhen Verkaufsverhandlungen scheint Reinthaler doch der neue Besitzer der Burg werden zu k├Ânnen. Er erbittet sich von Sorgenstein Bedenkzeit und will noch eine Nacht dar├╝ber schlafen. Zur├╝ckgekehrt im Gasthof in Sorgenbach muss er von den dort Anwesenden erfahren, dass es auf der Burg schon lange spukt! Daraufhin ist Reinthaler verunsichert. In der kommenden Nacht kann er kein Auge zumachen. Unz├Ąhlige Gedanken schwirren in seinem Kopf umher. Am n├Ąchsten Morgen beschlie├čt er, noch einmal zur Burg hinaufzusteigen, um Sorgenstein seine Entscheidung mitzuteilen.

Ein unvorhergesehenes Ereignis auf der Burg in seiner Gegenwart festigt seine Entscheidung, Burg Sorgenstein doch nicht zu kaufen. Herr von Sorgenstein versichert Reinthaler aber, dass es auf seiner Burg nicht spuke und dass das Gerede im Dorf nur Getratsche ist! Er selbst kann bezeugen, dass dem nicht so ist! Schlie├člich lebe er mittlerweile schon lange auf dieser Burg!!!




Weibliche Hauptrolle, ansonsten ausgeglichens Rollenprofil!


*Voraussetzung für den Kauf eines Zusatzbuchs ist die vorherige Bestellung des entsprechenden Rollensatzes beim Theaterverlag Rieder.


« zurück
« alle Stücke von Michael Jellinek