Warenkorb (0)    Merkzettel (0)
« zurück drucken

Nr. 388

Silvan und Violinchen oder Wie beinahe die Musik verschwand
Autor*in:Juliane Fechner  
Bestellen
 
 
Merken
 
Genre:Kindertheaterst├╝ck Leseprobe (PDF)
Sprache:Hochdeutsch Rollenprofil
BŘhnenbild:Au├čen:
Au├čendekoration: Grotte, Wald, Musik- und Eisreich
Akte/Szenen:20 Ansichtssendung bestellen
Rollensatz bestellen
Besetzung:3 Dame(n)
4 Herr(en)
0 Jugendliche(r)
0 Kind(er)

Spieldauer:ca. 60 Minuten
Preis Buchmaterial:8 Rollenbücher zu
7,00 € pro Rollenbuch*
Bezugsbedingungen
56,00 € pro gesamten Rollensatz

Ein Rollensatz besteht aus je einem Rollenbuch pro Darsteller und einem Rollenbuch für die Regie. Der Rollensatz ist nur im Zusammenhang mit einem Aufführungsvertrag zu erwerben.
Aufführungsgebühr:
(Tantieme)
10 % von den Bruttokasseneinnahmen,
jedoch mindestens 60,00 € pro Aufführung. Zusńtzlich sind 4,2% KŘnstlersozialabgabe von der jeweiligen AuffŘhrungsgebŘhr zu entrichten.
Alle Preise verstehen sich zzgl. 7 % MwSt.

Inhalt:
Eine Welt ganz ohne Musik? Unvorstellbar! Oder etwa nicht?

Tief unter der Erde im Musikreich, wo die Musik aus dem magischen Musikbrunnen flie├čt, hat der boshafte Graf Eisig die wundersame Kristallnote gestohlen und in sein Eisreich verschleppt. Langsam versiegt der Brunnen und verstummen alle T├Âne auf Erden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Die Musikfee Frau Tausendklang und ihre emsigen Helfer, die Tonlinge, k├Ânnen gegen den Grafen allein nichts ausrichten. Und so wird der gewitzte Tonling Violinchen hinauf in die Welt entsandt, um den Hirtenjungen Silvan zu suchen. Nach einigen gef├Ąhrlichen Abenteuern erreichen die beiden das Musikreich.

Dort steht Silvan eine gro├če Aufgabe bevor: Er muss das erste Musikinstrument der Welt bauen und spielen lernen, um damit eine wirksame Waffe gegen den launischen Grafen zu haben. W├Ąhrend Silvan nun an der allerersten Geige werkelt, baut Graf Eisig an einem Eisomat, um das Musikreich vollst├Ąndig zu vereisen.
W├Ąhrenddessen stiften seine beiden unerm├╝dlichen Helfer, die hinterlistigen Eiskobolde Urgl und Orgl, jede Menge Unheil und entf├╝hren schlie├člich sogar Violinchen ins Eisreich. Silvan hastet ├╝berst├╝rzt dorthin, wird jedoch von Graf Eisig ├╝berlistet und muss hilflos mitansehen, wie der Graf mit dem Eisomat ins Musikreich aufbricht. Doch Silvan und Violinchen k├Ânnen sich befreien und Graf Eisig und seine garstigen Kobolde endg├╝ltig besiegen.

Ein St├╝ck ├╝ber den phantastischen Zauber der Musik und dar├╝ber, wie Freundschaft jede Gefahr ├╝berwinden kann.



« zurück
« alle Stücke von Juliane Fechner

*Voraussetzung für den Kauf eines Zusatzbuchs ist die vorherige Bestellung des entsprechenden Rollensatzes beim Theaterverlag Rieder.