Warenkorb (0)    Merkzettel (0)
« zurück drucken

Nr. 1134   Scharf wie Peperoni
Autor(in):Jürgen Schuster  
Bestellen
 
 
Merken
 
Genre:Lustspiel Leseprobe 1. Akt (PDF)
Sprache:Hochdeutsch Darsteller - Übersicht
Bühnenbild:Innen:
Wohnzimmer und Kellerbar
Aktzahl:3 Ansichtsexemplar bestellen
Rollensatz bestellen
Besetzung:5 Dame(n)
4 Herr(en)
0 Jugendliche(r)
0 Kind(er)

Spieldauer:ca. 120 Minuten
Preis Buchmaterial:10 Rollenbücher zu
12,00 € pro Rollenbuch*
Aufführungsbedingungen
120,00 € pro gesamten Rollensatz

Ein Rollensatz besteht aus je einem Rollenbuch pro Darsteller und einem Rollenbuch für die Regie. Der Rollensatz ist nur im Zusammenhang mit einem Aufführungsvertrag zu erwerben.
Aufführungsgebühr:
(Tantieme)
10 % von den Bruttokasseneinnahmen,
jedoch mindestens 60,00 € pro Aufführung.
Alle Preise verstehen sich zzgl. 7 % MwSt.

Inhalt:
Franz, Georg und Michael sind seit geraumer Zeit ohne Arbeit. Ihr ehemaliger, jüngerer und lediger Kollege Josef schlägt sich mit Gelegenheitsjobs durch. Die Degradierung zum Hausmann ist auf Dauer für sie keine Lösung. Aber was kann das Trio dagegen unternehmen?
Die Ehefrauen Caro, Paula und Martina sind somit derzeit die Hauptverdiener, was sehr an den Egos der Männer knabbert. Um sie zu motivieren, schenken die Damen ihren Herren eine DVD von „The full Monty - Ganz oder gar nicht“. In diesem Film versuchen arbeitslose Stahlarbeiter Geld zu verdienen, indem sie den Strippern der berühmten Chippendales nacheifern, auf die auch deren Frauen total abfahren.

Leider missversteht das Quartett diesen als allgemeinen Motivationsschub gedachten Hinweis als Aufforderung, genau den gleichen Versuch zu unternehmen. Unterstützung erhalten sie in ihrem Ansinnen tatsächlich von Alexandra, der Tochter von Franz und Caro. Und schon machen sie sich unter dem Namen „Chili und die scharfen Peperoni“ im Geheimen an die Probenarbeit. Dass dies nicht so einfach ist und immer wieder Zweifel unter den Herren der Schöpfung aufkommen lässt, versteht sich von selbst. Auch ihre Frauen stellen plötzlich unerklärliche Verhaltensweisen an ihnen fest, wissen aber nicht wirklich, was sie davon halten sollen.

Zu allem Überfluss wittert dann auch noch die Pfarrhaushälterin Fräulein Zupf überall Sünde. Ihr fehlt nur noch der letzte Beweis. Alle Bespitzelungen schlagen zunächst fehl. Doch dann bekommt sie tatsächlich eine Möglichkeit zum Erfolg, die in letzter Sekunde gerade noch vereitelt werden kann. Doch Fräulein Zupf lässt nicht locker und bringt nicht nur den Ort und den Termin für eine Probeaufführung der Peperoni in Erfahrung, sondern auch das Passwort, um eingelassen zu werden. Was die scharfen Peperoni nicht wissen: das Passwort ist einzig und allein für ihre Ehefrauen gedacht. Diese sollen nach Alexandras Plan auch eigentlich die einzigen Zuschauer sein. Dass auch Fräulein Zupf maskiert zu ihrem großen Schlag ausholt, kann ja keiner ahnen. Werden die Frauen ihre Männer erkennen? Was macht Fräulein Zupf, um endlich ihren großen Triumph feiern zu können? Das alles wird am Ende von drei turbulenten Akten geklärt werden.


Relativ ausgeglichenes Rollenprofil!


*Voraussetzung für den Kauf eines Zusatzbuchs ist die vorherige Bestellung des entsprechenden Rollensatzes beim Theaterverlag Rieder.


« zurück
« alle Stücke der Autorin/des Autors